Wie Azad und Torch mein Leben beeinflussten

Auch wenn die Politik heute mein größtes Interesse weckt, so war ich bis vor wenigen Jahren noch ein klassischer Hip Hop-Nerd, der mehr Zeit damit verbrachte, Samples und Textpassagen zu analysieren, statt sich auf die Schule und den Beruf zu konzentrieren. Hip Hop war für mich nie nur eine Musikrichtung, er ist Teil meiner Persönlichkeit und Identität. In diesem Atemzug möchte ich mich vor zwei Rap-Alben verneigen, die mich und meine Jugend beispielhaft beeinflusst haben. Weiterlesen „Wie Azad und Torch mein Leben beeinflussten“

Erdoğan und die Inkompetenz Haldenwangs

Der Verfassungsschutz der Bundesrepublik Deutschland steht seit Jahren in der Kritik. Ob es dabei nun um die ungeklärte Rolle diverser V-Männer im NSU-Prozess geht oder die zweifelhafte Einstellung des Geheimdienstes zur linken Szene, immer wieder fragen sich die Menschen, wer am Ende des Tages wirklich vom Schutz der Sicherheitsbehörde in Köln profitiert. Dabei scheint man nicht nur auf dem rechten Auge zeitweilig eine Sehschwäche zu haben, auch mit Blick auf die islamistische Szene gibt es spätestens seit dem Fall »Anis Amri« mehr Fragen als Antworten. Weiterlesen „Erdoğan und die Inkompetenz Haldenwangs“

Die Nebelkerzen des Tarek Baé

Das marx21-nahe Internet-Portal »Die Freiheitsliebe« hat sich mit dem Journalisten Tarek Baé getroffen, um über die Kritik an Moscheeverbänden und die daran gekoppelte Berichterstattung in deutschen Medien zu sprechen. Im Interview geht es auch um das Verhältnis Baés zur AKP-nahen SETA-Stiftung und den islamischen Dachverbänden, wobei Baè die DITIB-Moschee am Berliner Columbiadamm als »Teil seines Lebens« beschreibt. Weiterlesen „Die Nebelkerzen des Tarek Baé“

Die AKP und der Neoliberalismus

Als die neugegründete Partei AKP 2002 aus dem Stand heraus die absolute Mehrheit bei der türkischen Parlamentswahl erreichte, zeichnete sich schon früh ein großer Umbruch für die Republik am Bosporus ab. Der frühere Istanbuler Bürgermeister Recep Tayyip Erdoğan konnte zunächst nicht das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen, da er wegen öffentlichen Zitierens eines islamistischen Verses 1998 zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und ihm auf Lebenszeit die Kandidatur für das Parlament untersagt worden war Weiterlesen „Die AKP und der Neoliberalismus“

Digitale Solidarität in Krisenzeiten

Seit dem Ausbruch der Corona-Krise scheint die Welt kopfzustehen. Eine 15 Nanometer kleine Struktur zeigt den Menschen, dass tausende Kilometer auf einem globalisierten Planeten nicht mehr als ein Katzensprung sind. All die Grenzen und Zäune, die wir geschaffen haben, können weder eine Krankheit noch Krieg oder Armut aufhalten, die jeden Tag Millionen von Menschen in Bewegung setzen. Bisher konnte man sich in Westeuropa weitestgehend von den Schreckensnachrichten vieler Entwicklungsländer abgrenzen, was nun seinen traurigen Höhepunkt darin findet, dass die EU nicht Willens zu sein scheint, tausende Geflüchtete aus griechischen Insel-Lagern aufzunehmen, die unter desaströsen Zuständen gegen Krankheit und Unterernährung kämpfen. Weiterlesen „Digitale Solidarität in Krisenzeiten“

Was uns Corona über den Zustand unserer Gesellschaft verrät

Die Corona-Pandemie ist ein Ausbruch der neuartigen Atemwegserkrankung COVID-19, die erstmals Ende 2019 in der chinesischen Millionenstadt Wuhan diagnostiziert wurde und sich im Januar 2020 in der Volksrepublik zur Epidemie entwickelte. Seitdem hat eine Verbreitung weit über die Grenzen Chinas hinaus stattgefunden, so dass ein Großteil der Welt inzwischen betroffen ist. Weiterlesen „Was uns Corona über den Zustand unserer Gesellschaft verrät“

Kübra Gümüşays Argumente überzeugen mich nicht

Auch Anfang 2020 steht die Autorin Kübra Gümüşay in der Kritik. Nachdem ihr neues Buch »Sprache und Sein« am 27. Januar erschienen ist, teilte Gümüşay per Facebook mit, dass das Buch sich nun auf der Bestseller-Liste des Spiegels befände. Ein Achtungserfolg. Wie bei älteren Veröffentlichungen der Autorin aus Hamburg zeigten sich weite Teile des Feuilletons auch hier beeindruckt und hielten sich nicht zurück mit Lob und Anerkennung. Weiterlesen „Kübra Gümüşays Argumente überzeugen mich nicht“

Grundsatzfragen nach dem Tod eines Islamisten

Am 3. Januar 2020 wurde der iranische Offizier Qasem Soleimani auf Befehl des amerikanischen Präsidenten unter Einsatz einer Drohne im Irak getötet, da Trump ihn indirekt für mehrere Anschläge, darunter den Angriff auf die Botschaft der Vereinigten Staaten in Bagdad, verantwortlich machte. Eine Exekution unter den Augen der Weltöffentlichkeit, die von vielen Beobachter*in als Kriegserklärung an den Iran gewertet und besonders in Teilen der linken Bewegung als imperialistische Machtdemonstration verstanden wurde. Aber der Reihe nach. Weiterlesen „Grundsatzfragen nach dem Tod eines Islamisten“

2020 – Ein neues Bewusstsein

Ich wünsche ein frohes neues Jahr. Ein turbulentes Jahrzehnt mit allen Höhen und Tiefen liegt hinter uns. Um hier jedem Ereignis und jeder Entwicklung gerecht zu werden, reicht ein Artikel natürlich nicht aus. Umso wichtiger erscheint es, zwischen großen Emotionen und vielen Veränderungen, eine Essenz zumindest für meine Tätigkeit herauszuarbeiten. Weiterlesen „2020 – Ein neues Bewusstsein“

Die angeblich ‚moderate‘ Mitte

»Die Hufeisentheorie (auch Extremismustheorie genannt) geht davon aus, dass das politische Spektrum einer Gesellschaft mit einem Hufeisen vergleichbar ist. Politische Kräfte sollen sich insofern nur dadurch unterscheiden, dass sie den Staat und seine Ordnung entweder akzeptieren, unterstützen und erhalten oder ablehnen bis bekämpfen. Das Hufeisen ist auf der vertikalen Achse in drei Teile unterteilt: Linke und rechte Kräfte, sowie eine gemäßigte Mitte. Ihre Übergänge sind teils unscharf. Linke und rechte Kräfte werden jeweils in gemäßigte und extremistische Kräfte unterteilt. Für die gemäßigte Mitte gibt es im Hufeisenschema kein extremistisches Gegenstück. Dass sich die Ziele von Linksextremen und Rechtsextremen, ihr Menschenbild und ihr Weltbild unterscheiden, wird nicht berücksichtigt. Auch findet keine Unterscheidung von totalitären oder anarchistischen Kräften statt.« Weiterlesen „Die angeblich ‚moderate‘ Mitte“